HeuteWochenendekompl. Programm

Event

Retrospektive Maria Schell

Maria Schell war eine großartige Schauspielerin und ein Weltstar. Sie spielte z.B. unter der Regie von Helmut Käutner, Luchino Visconti, Wolfgang Staudte und mit weltbekannten Darstellern wie O.W. Fischer, Yul Brynner, Marcello Mastroianni, Curd Jürgens, Marlon Brando, Gary Cooper und vielen mehr.

Drei Jahrzehnte lang lebte sie in einer Villa in Heberthal bei Wasserburg. Nun wird am 15. Januar in einem Neubaugebiet in Reitmehring eine Straße nach ihr benannt. Die erste Maria-Schell-Straße Deutschlands überhaupt. "Region18 - Wir holen die Stars aufs Land" ehrt Maria Schell in einer Retrospektive in vier Kinos. Mit einem bunten Querschnitt durch ihre Werke möchten wir an eine großartige Schauspielerin erinnern.

Diese Filme sind in unserem Kino zu sehen:

Dienstag, den 28.1.20 um 19.45 Uhr - MEINE SCHWESTER MARIA - Dokumentation von 2001/2002, Regie: Maximilian Schell. Der Schauspieler und Regisseur Maximilian Schell porträtierte seine 76-jährige Schwester Maria Schell, die auf einem Berghof in Kärnten lebt. Er erinnert an ihre Erfolge und Schicksalsschläge, zeigt ihre vielbeschworene Verletzlichkeit ebenso wie ihre Stärke. In Anwesenheit von Marie Theres Kroetz Relin und Marie Waldburg, Journalistin, Gesellschaftskolumnistin und Autorin ("Meistens diskret").

Weiterführende Infos gibt es hier Region18 und hier Region18 - Zeitzeugen Maria Schell

Reservierungen sind ab sofort möglich!



Links :

« zurück