HeuteWochenendekompl. Programm

News

Bundesweite Kinoschließungen

Aufgrund behördlicher Vorgaben mussten auch wir unser Kino im Rahmen der Corona-Schutzmaßnahmen vorerst bis Ende November schließen. Wir hoffen aber, Ihnen ab Dezember wieder tolle Filme und Veranstaltungen bieten zu dürfen.

Kinogutscheine zum Verschenken können in unserem Gutschein-Shop erworben werden.

Bitte seien Sie vorsichtig und bleiben Sie gesund! Noch eine Bitte: Im Interesse all derer, die jetzt trotz aller hervorragender Hygienemaßnahmen schließen mussten - halten Sie sich bitte an die Kontaktbeschränkungen, damit wir alle bald wieder öffnen dürfen!

Salzburg im Kino 2020/21 - 100 Jahre Salzburger Festspiele

Ab Dezember starten wir die neue Reihe Salzburger Festspiele im Kino. Wir zeigen regelmäßig Opern der Salzburger Festspiele. Den Auftakt bildet Die Zauberflöte, NUR am Dienstag, den 8. Dezember, die Uhrzeit wird noch bekanntgegeben.

100 JAHRE SALZBURGER FESTSPIELE – NUR EIN KINO WEIT ENTFERNT!

Festspielpräsidentin Helga Rabl-Stadler über die Kino-Übertragungen von „100 Jahre Salzburger Festspiele im Kino“: „Wir sind überglücklich über das enorme weltweite Interesse an den Jubiläumsfestspielen 2020. Für alle, die dieses Jahr selber nicht vor Ort sein konnten oder sich schon jetzt auf die nächsten Festspiele hinsehnen, gibt es auch weiterhin Grund zur Freude: Zahlreiche Kinos in Österreich, Deutschland und der Schweiz übertragen eine handverlesene Auswahl der beeindruckendsten Produktionen aus den letzten Jahren – erstmalig im Kino. Mit dieser Reihe geben wir unserem Publikum die Möglichkeit, gemeinsam dieses besondere Jubiläum auf der großen Leinwand nachwirken zu lassen und sich gleichzeitig auf das nächste Jahr einzustimmen. Heute bleibt mir also nur zu sagen: Salzburg bleibt – nur ein Kino weit entfernt!“, freut sich Helga Rabl-Stadler, die Präsidentin der Salzburger Festspiele.“

Die Zauberflöte - NUR am Dienstag, den 8.12.2020

„Die Zauberflöte» gehört zum kostbarsten salzburgischen Tafelsilber“, schreibt die Neue Züricher Zeitung. Die amerikanische Opernregisseurin Lydia Steier nahm diese Herausforderung an und brachte bei den Festspielen 2018 den Zauber zurück in eine der meistgespieltesten und gleichzeitig ver-spieltesten Opern der Welt. Opulent, bildgewaltig und märchenhaft ist Steiers durchinszenierirtes „Augentheater im Zirkusambiente“ (Stuttgarter Nachrichten). Und mittendrin in der quirligen Szenerie: Klaus Maria Brandauer als liebenswürdiger Märchenerzähler und Großvater. Mit ihrer verspielten Musik und den märchenhaften Motiven ist diese „Zauberflöte“ für jeden von Klein bis Groß der perfekte Einstieg in die Welt der Klassik.

Interpreten: Matthias Goerne, Mauro Peter, Christiane Karg, Klaus Maria Brandauer, Albina Shagimuratova, Eerens Wiener Philharmoniker; Regie: Lydia Steier; Musikalische Leitung: Constantinos Carydis; Dauer: 2 Std. 24 Min.

Der Vorverkauf startet demnächst.

Weitere Opernaufzeichnungen sind in Vorbereitung.

Alle Infos, Trailer & Tickets: